Rhein.Main.Fair – auf dem Weg zur fairen Metropolregion, 24.10.2017 in Frankfurt a.M.

Rhein.Main.Fair setzt sich bereits seit 2015 für Fairen Handel und nachhaltigen Konsum in der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main ein. Die von Rhein.Main.Fair angestrebte Auszeichnung zur fairen Metropolregion ist der erste wichtige Schritt auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit in der Region.

Und Rhein.Main.Fair wirkt! Seit dem letzten Vernetzungstreffen im November 2016 ist die Anzahl der Bewohner, welche in Kommunen oder Kreisen leben, die bereits FAIR ausgezeichnet sind oder sich auf dem Weg dahin befinden, von 2,9 Millionen auf 3,7 Millionen gestiegen. Der Auszeichnung zur Fairen Metropolregion ist Rhein.Main.Fair damit im letzten Jahr bedeutend näher gekommen!

Beim zweiten großen Vernetzungstreffen möchten wir Ihnen, neben weiteren Informationen zur Initiative Rhein.Main.Fair, gerne die Möglichkeit eines Austauschs zu den Themen Fairer Handel und Nachhaltigkeit in der Metropolregion geben.

Alle interessierten Personen und Kommunen sind herzlich eingelden!

Wann: 24. Oktober, von 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Wo: Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main

Anmeldung:  (verlängert) bis zum 17.10.2017 unter:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

"Wenn ich losziehe, um an einer besseren Zukunft für alle zu stricken - kommst Du dann mit?" Na klar!

Der faire Handel (Fair Trade) steht für Fairänderung hin zu einer besseren Welt. Dies zeigt mit viel Emotionalität dieser Weltladen-Film. Erinnerungen werden wachgerufen: der Bau von Luftschlössern, der Sprung von der Schaukel oder das Klettern auf Bäume. Der Film hinterfragt die gegenwärtige Schnelllebigkeit, die dazu führt, „dass unsere Träume gerade mal in 140 Zeichen passen“. Um jede Chance nutzen zu können, halten wir uns „alle Türen offen, aber gehen durch keine wirklich durch“. Darüber hinaus stellt der Film unser Einkaufsverhalten in Frage, das sich oftmals am niedrigsten Preis orientiert, aber „auf Kosten anderer“ ausgetragen wird.

Die Botschaft des Films zeigt auf, dass die Welt zwar nicht „von heute auf morgen auf den Kopf gestellt werden kann“, eine bessere Zukunft durch das Engagement vieler Menschen jedoch möglich ist.

Machen Sie mit!

 

Der Rheingau-Taunus-Kreis bleibt weiterhin „Fairtrade-Kreis“, Kreisbeigeordnete Monika Merkert: Verlängerung des Titels für weitere zwei Jahre!

Fairtrade ist eine Strategie zur Armutsbekämpfung und schafft für die Bauern aus den Ländern des Südens Marktzugang und direkte Handelsbeziehungen!

Fairtrade-Botschafter: Viele Prominente, die von der Idee des fairen Handels überzeugt sind, stehen Pate für die Fairtrade-Idee!